Menschsein hört mit
dem Tod nicht auf

Trauer und Trost

Trost kommt von “Treue”

Das Wort “Trost” hat denselben Ursprung wie das Wort “Treue”. In der Trauer die Treue zu den eigenen Wünschen und Sehnsüchten sowie die Treue zur Persönlichkeit des Verstorbenen halten zu dürfen, ist das Geheimnis einer guten Trauerbewältigung.

 

Ihre individuelle Trauerarbeit beginnt unmittelbar

Wir helfen Ihnen, das zu tun, was Ihnen am Herzen liegt, und nehmen Ihnen alles ab, was Sie nicht selbst tun möchten. An jeder Phase des Abschieds bis zur Bestattung können Sie sich beteiligen und diese (mit)gestalten. Es gibt viel mehr Möglichkeiten, als Sie denken. Rituale können Ihnen helfen, den Verlust zu begreifen. Je persönlicher der Abschied gelebt wird, desto besser kann der Trauerschmerz heilen.

 

Raum und Unterstützung

Wir sind der Meinung, dass alle Menschen wissen, was für sie gut und tröstend ist – unter der Voraussetzung, dass sie genügend Zeit, Raum und Unterstützung erhalten. Diesen Rahmen zu schaffen, verstehen wir als das wichtigste Ziel unserer Arbeit.

Mit unserer Arbeit möchten wir Ihnen den Raum geben, auf jene Weise Abschied zu nehmen, wie es für Sie gut und tröstlich ist – und gleichzeitig richtig und stimmig für den Menschen ist, der gestorben ist.

 

Wir sind offen für Ihren Weg

Sprechen Sie mit uns über Ihre Vorstellungen und über Ihre Wünsche.