Menschsein hört mit
dem Tod nicht auf

Abschied gestalten

Profitieren Sie von unserer Erfahrung

Sie bekommen von uns wichtige Informationen, praktikable Ideen und die Unterstützung, die Sie brauchen. Durch unsere Arbeit wissen wir, wie hilfreich das Wissen um die Wirkung von alten und neuen Ritualen sowie andere Kulturen und Religionen sein kann. Profitieren Sie davon.

 

Abschied mit allen Sinnen

Nach unserer Erfahrung kann ein bewusst gelebter Abschied helfen, wieder ins Leben zu finden. Alle Sinne können angesprochen werden: das Hören und Sehen, das Riechen, Schmecken und Fühlen.

 

Trauerkultur braucht Trauerrituale

Rituale helfen, den vielen Eindrücken und Gefühlen einen Ausdruck zu geben. Rituale können dabei unterstützen, auch im Schmerz lebendig zu bleiben, Unerledigtes zu lösen und den Tod zu akzeptieren. Die kleinen Gesten sind es, die der eigenen Ohnmacht dem Tod gegenüber entgegenwirken und tröstlich sind.

 

Ein Loslassen mit zärtlichen Gesten

Vielleicht möchten Sie den/die Verstorbene/n…

  • etwas länger zu Hause behalten
  • oder beim Waschen, dem Einkleiden oder bei der Aufbahrung mithelfen
  • den Sarg schmücken
  • dem/der Toten etwas mitgeben auf die letzte Reise
  • bei der Feier einen Brief vorlesen
  • Lieblingsmusik spielen
  • ein Foto aufstellen
  • die Urne selbst tragen
  • oder den Abschied mit einem anderen Ritual ganz bewusst vollziehen.

Nehmen Sie individuell Abschied

Es gibt so viele Möglichkeiten. Für uns ist es wichtig, dass Sie genug Zeit und Raum haben, sich von der/dem Verstorbenen zu verabschieden. Und zwar auf Ihre ganz persönliche Art und Weise. Lassen Sie sich einladen, Ihren Abschied nicht aus der Hand zu geben, sondern dabei zu sein, auch wenn es in kleinen Gesten ist: den Toten zudecken, die Kerzen in der Kapelle anzünden, ein Gedicht verlesen, den Lieblingskuchen gemeinsam essen.

 

Haben Sie Mut

Haben Sie Mut für Ihren Weg, es ist viel mehr möglich, als Sie denken. Sprechen Sie mit mir über Ihre Vorstellungen und Wünsche.